PolishEnglishDeutsch
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
  • Sulecin
Start > Erholung in Sulęcin > Touristisches Wegenetz >
  •  

    bip

  • urzad woj

  • lubuskie

  • starostwo powiatowe

  • logo EPEV

  • youtube

  • facebook



RADWANDERWEGE

RADWANDERWEGE

sz roweroweDas Radwanderwegnetz in der Umgebung von Sulęcin hat eine Länge von ca. 360 km. Innerhalb dieses Netzes befinden sich drei „große Schleifen" („Pętla Lubniewska", „Pętla Łagowska", „Pętla Słońska") mit jeweils 90 km Länge und drei „kleine Schleifen" (Strecke Głaźnik (Taubenberg) und Czerwony Potok (Rotes Fließ) – 19 km, Strecke Dolina Postomii (Postumfließ-Tal) – 20 km, Strecke Ostrów (Ostrowo) – 14 km), welche die Stadt Sulęcin ringförmig umschließen.

 

 Das Programm der Radwege umfasst ebenso das Netz von Radwegen, das sich im Stadtgebiet von Sulęcin befindet. Es hat eine Länge von 14,9 km. Der Verlauf und der Umfang der Radwege ist an die gegenwärtige Verkehrslage sowie zukünftige Verkehrskonzepte der Stadt angepasst worden.
Der Verlauf der Radwanderwege im Umland der Stadt Sulęcin (die sog. „kleinen Schleifen") wurden mit dem Gedanken konzipiert, Touristen und Einwohnern der Gemeinde die landschaftlich attraktiven Gebiete des Umlandes von Sulęcin sowie interessante Orte zum Erkunden und Entspannen präsentieren zu können. Mit einer Länge von nicht mehr als 20 km eignen diese Strecken besonders für einen 2-3-stündigen Ausflug. Die „kleinen Schleifen" sind gleichzeitig Teilstrecken der gemeindeübergreifenden sog. „großen Schleifen". Sämtliche Radwanderwege beginnen auf dem Marktplatz von Sulęcin (Plac Czarnieckiego). Jede Strecke ist in beiden Richtungen befahrbar und kann auch für ganztägige Ausflüge genutzt werden.
Gemeindeübergreifende Radwanderwege verbinden 7 Gemeinden in den sog. „großen Schleifen". Die Gesamtlänge dieser Wanderwege sowie die Anzahl der attraktiven Ortschaften und Plätze, die sich an diesen Strecken befinden, garantieren einen 2-3 wöchigen Aktivurlaub „im Sattel". Sämtliche der großen Schleifen haben ihren Anfang in Sulęcin, jeweils eine Länge von ca. 90 km und führen durch alle Gemeinden, die im Radwegprogramm aufgenommen sind. Die meisten Radwanderstrecken verlaufen hauptsächlich auf Straßen niedriger Kategorie (z. B. Gemeindestraßen), aber auch auf Forst- und Waldwegen sowie Landwirtschaftswegen. Sämtliche Strecken sind mit Informationstafeln, Wegweisern und Schildern, die den Weg als Radweg kennzeichnen (Fahrradsymbol auf weißem Hintergrund), ausgestattet.
Im Jahre 2006 ist mit der zweisprachigen Kennzeichnung und Beschilderung der durch das Sulęciner Land führenden Wanderwege begonnen worden. Auf den Strecken mit einer Gesamtlänge von 56 km wurden vielzählige Informationstafeln aufgestellt, die über touristische Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung der Strecken in deutscher und polnischer Sprache beschreiben.
Der Verlauf der einzelnen Radwanderwege ist in einer Reihe von Publikationen, wie u. a.: der touristischen Landkarte „Rowerem i pieszo po Ziemi Sulęcińskiej" („Mit dem Fahrrad und zu Fuß durch das Sulęciner Land"), der touristischen Landkarte „Szlakiem sulęcińskich pomników przyrody" („Auf den Spuren Sulęciner Naturdenkmäler"), dem Stadtplan Sulęcin „Sulęciński Szlak Joannitów" („Zielenziger Johanniterweg") sowie im Touristenführer „Uroczysko Lubniewsko" („Zauberwald Lubniewsko") enthalten.

ACHTUNG!
Im nördlichen Teil des „Landschaftsparks Łagów-Sulęcin " (Umgebung des Bukowiec (Buchenwaldberg), nördliches Ufer des Trześniówskie-Sees sowie der Seen Buszno-und Buszenko befindet sich ein Truppenübungsgelände. Für die Benutzung der Wanderwege in diesem Gebiet ist eine Erlaubnis des Kommandanten des Truppenübungsgeländes beim Schulungszentrum der Landstreitkräfte in Wędrzyn („Ośrodek Szkolenia Poligonowego Wojsk Lądowych w Wędrzynie") notwendig (Tel.: +48 95 755 64 70 oder +48 95 755 64 44.

Radwanderweg Beeskow-Sulęcin
Der etwa 120 km lange Radweg führt größtenteils auf gut ausgebauten Straßen, die überwiegend auch baulich modernisiert wurden sowie auf einigen verkehrlich weniger belasteten Nebenstraßen. Eine Tour auf diesem Radweg führt mitten hinein in historisch so bedeutsame Städte wie Beeskow, Friedland, Müllrose, Frankfurt (Oder), Słubice (Dammvorstadt), Górzyca (Göritz), Ośno Lubuskie (Drossen) und Sulęcin (Zielenzig). Entlang des Weges erwarten den naturliebenden Radwanderer attraktive Ausflugsziele wie das Naturpark „Schlaubetal", Auenwälder bei Słubice, der polnische Teil des Odertals, wundervolle Wiesen mit einzigartiger xerothermer Vegetation bei Owczary, der Nationalpark „Warthemündung" sowie die abwechslungsreiche „Sulęciner Schweiz". Daneben kommen auch geschichts- und kulturbegeisterte Entdecker auf ihre Kosten, u.a. bei einer Besichtigung der historischen Altstadt von Beeskow mit der St. Marien-Kirche, der Burg in Friedland, dem Wildpark und zahlreicher Museen und Galerien in Frankfurt (Oder), der Kultur- und Erholungspark in Słubice, dem Wiesenmuseum in Owczary, dem ehemaligen Sitz der Lebuser Bischöfe in Górzyca, dem Fort „Żabice", der St. Jakobs-Kirche in und dem Museum des Sternberger Landes in Ośno Lubuskie sowie dem Springbrunnen der Guten Nachbarschaft, dem Johanniter-Haus und der St. Nikolai-Kirche in Sulęcin.

 

powrót

Dariusz Ejchart burmistrz wita jasne

Ich begrüße Sie auf das Herzlichste auf der Internetseite der Gemeinde Sulęcin.
Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre und lade Sie zu einem Besuch unserer reizvollen Heimat – dem Sulęciner Land - ein.

Dariusz Ejchart
Bürgermeister von Sulęcin

serdecznie witam na stronie internetowej Gminy Sulęcin.

Życzę przyjemnej lektury i zapraszam do odwiedzenia urokliwej Ziemi Sulęcińskiej.